Strohballenbrand groß

B2.02 – Strohballenbrand groß

DSC00244 scaled
Einsatznummer: 018/2017
Datum-/Uhrzeit: 19.08.2017 um 17:44 Uhr
Einsatzmeldung: B2.02 – Strohballenbrand groß
Einsatzort: Vettelschoß
Alarmierungsart: FME, Sirene, SMS
Einsatzdauer: 8 Stunden 16 Minuten
Einheiten: GW-A FW Neustadt/Wied

Einsatzbericht:

Mitten in die Vorbereitungen zum Tag der offenen Tuer hinein heulten am Samstagabend (19.08.2017) um kurz vor 18 Uhr die Sirenen im Ortsgebiet von Vettelschoss. Mit frisch gereinigten Feuerwehrfahrzeugen rueckten die Wehrmaenner aus zu einem gemeldeten Brand mehrerer Rundballen an einem Feldweg unterhalb des Friedhofes. Bei Eintreffen stand jedoch bereits die gesamte Ballenmiete in Vollbrand. Über 130 grosse Rundballen, zur Lagerung aufgestapelt, wurden ein Raub der Flammen. Sofort wurde durch den Wehrfuehrer die Freiwillige Feuerwehr Neustadt mit ihrem Grosstankloeschfahrzeug alarmiert, um gemeinsam mit dem in Vettelschoss fuer Waldbrandzwecke stationierten Grosstankloeschfahrzeug (4500 l Wasser) im Pendelverkehr eine Loeschwasserversorgung „in der Walhelde“ auf zu bauen. So konnte zuegig mit den ersten Eindaemmversuchen begonnen werden. Als erste Massnahme wurde in Richtung des unmittelbar angrenzenden Waldes eine Riegelstellung errichtet, um einen Waldbrand zu verhindern. Danach wurde von einem ortsansaessigen Garten-Landschaftsbaubetrieb ein mobiler Bagger mit spezieller Greifvorrichtung angefordert, um die gepressten Ballen einzeln auseinander reissen zu koennen. Im Verlauf der Loescharbeiten wurde durch den Schlauchwagen SW2000 des Landkreis Neuwied (stationiert in St. Katharinen) eine mehrere hundert Meter lange Schlauchleitung aus Richtung Friedhof installiert.

Der zwischenzeitlich eingetroffene Eigentuemer der Ballen, ein Landwirt aus der Region, unterstuetzte die Wehrleute und den Bagger mit Greifschaufel ausgestattetem Traktor. Nach schweisstreibenden 7,5 Stunden war der Brand am Sonntagmorgen gegen 1:30 Uhr soweit gelöscht und die Kameraden aus Neustadt und Kasbach konnten abruecken. Damit die Vettelschosser Wehrleute puenktlich um 9:30 Uhr zum Kirchgang anlaesslich ihres Tag der offenen Tuer antreten konnten, wurde die notwendige Brandwache von den herbeigerufenen Kameraden der Feuerwehr Dattenberg bis zum Morgengrauen uebernommen. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschoen nach Dattenberg! Im Einsatz waren neben der FF Vettelschoss Teile der Feuerwehren Neustadt/Wied (G-TLF und Geraetewagen Atemschutz), Kasbach (Versorgungseinheit der VG Linz), St. Katharinen (SW2000) und Dattenberg (Loeschgruppenfahrzeug LF8/6), zusaetzlich die Funkeinsatzzentrale (FEZ) der Verbandsgemeinde Linz sowie die zur Eigensicherung der Feuerwehrleute angeforderten Kraefte des DRK Vettelschoss im Rahmen der SEG.


Text / Bilder: Feuerwehr Vettelschoß

Ähnliche Beiträge

X