Ausrückebereich

Unser Ausrückebereich

Die Feuerwehr Vettelschoß kann zwar bei Bedarf in der gesamten Verbandsgemeinde Linz eingesetzt werden, sie hat jedoch einen festgelegten Bereich, für den sie zuständig ist und in dem sie hauptsächlich tätig wird. Bei Großschadenslagen im Landkreis Neuwied oder auch in den benachbarten Landkreisen kann sie ebenfalls entsprechend der Alarm und Ausrückeordnung nachgefordert werden. Speziell Sonderfahrzeuge wie unser Tanklöschfahrzeug mit einem 4500l großen Wassertank werden gerne überörtlich eingesetzt.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3Lmdvb2dsZS5jb20vbWFwcy9kL2VtYmVkP21pZD0xVFdYT1VoMTRJeHVOOUQ4Ums4WFRNSXcwSEdjdWRJSW0mYW1wO2VoYmM9MkUzMTJGJmFtcDt6PTEyIiB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSI2MzciPjwvaWZyYW1lPg==

Der in der Karte rot markierte Bereich stellt den Ausrückebereich der Einheit Vettelschoß dar. Wie man sehen kann liegt dieser Bereich Nordöstlich der Verbandsgemeinde, er erstreckt sich über die Ortsteile Kalenborn, Oberwillscheid und einen Teil der Stadt Linz – den Ortsteil Kretzhaus. Der rote Punkt in der Mitte des Bereiches kennzeichnet den Standort des Gerätehauses der LE 03 – Vettelschoß. Der blaue Bereich ist der „erweiterte Ausrückebereich“ für Technische Hilfeleistungen. Ereignet sich in diesem Gebiet zum Beispiel ein Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen, werden wir dort mitalarmiert und rücken mit unserem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug aus. Auf diesem befinden sich diverse technische Geräte wie z.B die Rettungsschere, Spreizer, mehrere hydraulische Rettungszylinder sowie Hebekissensätze. Der Orange gekennzeichnete Bereich ist der restliche teil der Verbandsgemeinde Linz, hier rückt die Feuerwehr Vettelschoß bei größeren Ereignissen mit aus und unterstützt die anderen Einheiten der VG. Der gelbe Bereich ist ein teil der Stadt Bad Honnef (Aegidienberg OT Rottbitze) im östlichen Teil des Siebengebirges. In diesem Abschnitt unterstützen wir die Feuerwehr der Stadt Bad Honnef bei größeren Schadenslagen im Erstalarm, um so die Hilfsfrist nach Alarm und Ausrückeordnung sicherstellen zu können. 

Wie werden wir alarmiert?

Die Löscheinheit Vettelschoß wird, wie alle anderen Freiwilligen Feuerwehren in Deutschland, über Funkmeldeempfänger (,,Piepser“) sowie über den Sirenenalarm alarmiert. Parallel zu dieser Alarmierung wird seit einigen Jahren eine Push-Nachricht mit Alarmtext auf die Smartphones aller Feuerwehrleute der Einheit versendet. Auf diese Alarm-Nachricht kann mit ,,JA“ oder ,,Nein“ geantwortet werden. Im Einsatzfall eilen die alarmierten Kräfte unverzüglich zum Gerätehaus, legen dort ihre persönliche Feuerwehrschutzausrüstung an und rücken anschließend mit den Einsatzfahrzeugen zu dem gemeldeten Einsatzort aus. (Erklärungsvideo Alarmierung)

Die Feuerwehr Vettelschoß wird aber nicht für jeden Einsatz in der gesamten Verbandsgemeinde Linz alarmiert, sondern hat einen bestimmten Ausrückebereich, in dem die Einheit hauptsächlich tätig wird. Der Hauptausrückebereich der Löscheinheit Vettelschoß erstreckt sich über die gesamte Ortslage Vettelschoß mit ihren Ortsteilen Kalenborn, Oberwillscheid, Willscheid, Oberelsaff, Kretzhaus sowie bis zur Landesgrenze NRW (Rottlandhof). 

Zur Aufrechterhaltung der Tagesalarmsicherheit (damit genug Feuerwehrleute zum Einsatz kommen; nur noch wenige Kameraden haben ihre Arbeitsstelle im Ort) werden in der Woche von 06:00 Uhr bis 18:00 Uhr die Einheiten aus Vettelschoß und St. Katharinen zusammen alarmiert. Bei Bedarf unterstützt in dieser Zeit zusätzlich die neue Einheit aus Strödt, die aus Mitarbeitern der Unternehmen Niedax und Birkenstock besteht. Bei größeren Einsätzen unterstützen die „Höheneinheiten“ die Nachbarwehren in der gesamten Verbandsgemeinde Linz sowie überörtlich in den angrenzenden Verbands-gemeinden Bad Hönningen, Asbach und in Teilen des Stadtgebietes Bad Honnef.

X