Warnungen für Vettelschoß

Brandschutz

Jedes Jahr entstehen über 200.000 Brände in vermeintlich sicheren Haushalten. Die Folgen sind dramatisch: Verwüstung, finanzieller Ruin, schwere Verletzungen und leider auch Todesopfer. Jährlich sterben in Deutschland etwa 600 Menschen an Brandunfällen. Jedes dritte Brandopfer ist ein Kind…

Wofür ist diese gut? Das erfährst du hier!

Rettungskarte für dein Auto

Schneller Zugriff leicht gemacht

Die Rettungskarte vor Ort greifbar, ist die beste Unterstützung, um Verletzte schnell aus Unfallfahrzeugen befreien zu können.

E-Autos, eine neue Gefahrenquelle bei Rettungsarbeiten

Bei immer mehr Modellen mit Hybridtechnologie müssen die zusätzlichen Batterien sowie die im Fahrzeug verlaufenden Stromleitungen (650 V Hochspannung) bekannt sein und berücksichtigt werden.  Zum Vergleich: Aus einer Steckdose kommen 230 Volt.

Technische Informationen verkürzen die Bergungszeit

Da es bei der Rettung von verletzten Personen auf jede Minute ankommt, müssen die Helfer über die Konstruktionsdetails des verunfallten Fahrzeugmodells genau Bescheid wissen, um die Maßnahmen zielgenau und schnell einleiten zu können

Rettungsgasse - Rettet leben!

Grundsätzlich, so schreibt es die StVO in § 11, Abs. 2 vor, muss immer, wenn der Verkehr stockt, eine freie Bahn für Rettungsfahrzeuge geschaffen werden. Wichtig ist dabei, dass sie bereits bei der Annäherung im Rückstau – und zwar egal, ob Berufsverkehr, wegen einer Baustelle oder einem Unfall – gebildet wird und nicht erst bei Annäherung der Einsatzfahrzeuge, da sonst unnötige Zeit verloren geht. Wenn die Fahrzeuge bereits dicht auf dicht stehen, wie es in einem Stau meist der Fall ist, ist es nicht mehr möglich, den Rettungsfahrzeugen rechtzeitig Platz zu schaffen.

Nach einem Unfall zählt jede Minute! Jede Minute, die die Überlebenschance von Unfallopfern erhöht. Und jeder von uns kann Opfer eines Unfalls werden. Bitte trage mit dazu bei, schnelle Hilfe zu ermöglichen.

Da der Standstreifen nicht für Einsatzfahrzeuge geeignet ist – er ist nicht überall durchgehend ausgebaut, zudem können Pannenfahrzeuge den Weg versperren – ist die Bildung einer Rettungsgasse von entscheidender Bedeutung. Je schneller die Helfer vor Ort sind, umso schneller löst sich auch der Stau auf!

Wer die Rettungsgasse bei stockendem Verkehr nicht vorschriftsmäßig bildet, begeht eine Ordnungswidrigkeit (§ 49 Abs. 1 Nr. 11 StVO) und muss mit einer Geldbuße bzw. einem Verwarnungsgeld in Höhe von 20 Euro rechnen. Bei schwerwiegenden Behinderungen kann unter Umständen eine strafrechtliche Verfolgung hinzukommen.

Befahren werden darf die Rettungsgasse ausschließlich mit Polizei- und Hilfsfahrzeugen. Dazu zählen: Rettungsdienst, Feuerwehr, Polizei, Krankenwagen, Arzt- und Abschleppfahrzeuge (§ 11 Abs. 2 StVO). Allen anderen Kraftfahrern ist die Durchfahrt untersagt und wird bei Nichtbeachtung mit einem Bußgeld geahndet.

Wichtig: Wenn das erste Rettungsfahrzeug vorbeigefahren ist, die Rettungsgasse nicht wieder schließen! Es können noch weitere Rettungsfahrzeuge folgen – auch nach einiger Zeit noch. Die Rettungsgasse so lange offen halten, bis der Verkehr wieder rollt!

Stromausfall - Was tun?

Durch Unwetter oder technische Defekte kann es zu einem größeren Ausfall der Stromversorgung oder des Notrufs 112 in einer oder mehreren Ortsgemeinden kommen. Daraus können sich gefährliche Situationen ergeben, wenn z. B. von dem Stromausfall die Fest- bzw. Mobilfunknetze betroffen sind. In Notfällen ist dann ein Hilferuf über die bekannten Notrufnummern nicht mehr möglich.

Hier können Sie einen Stromausfall dem Netzbetreiber melden. 

Notruf 112

Wenn Menschen verletzt worden sind, muss schnell gehandelt werden. In den seltensten Fällen sind Rettungsdienst oder Feuerwehr sofort zur Stelle. Sie müssen erst über den Notruf alarmiert werden. In Deutschland und in ganz Europa erreichen Sie die Feuerwehr und den Rettungsdienst kostenfrei über die Rufnummer: 112

Apps zum Downloaden

Die folgenden Apps warnen Sie bei Unwetterlagen, Großbränden und vieles mehr. Darüber hinaus erhalten Sie bei manchen Apps Hilfe im Wald oder auch Hilfe beim Notruf für z. B. Menschen mit eingeschränkten Sprach- und Hörfähigkeiten.

Notfall-Informations-App

Warnapp

Notruf-App

Hilfe im Wald

Defikataster

Corona Warn-App